DIE LINKE. Wadgassen . Fraktion Die Linke. Wadgassen . DIE LINKE. Fraktion Bürgerinitiative Großgemeinde WadgasseN - DIELINKE.fraktion-buergerinitiative-wadgassen.dE . FBI-wadgassen.de . DIELINKE.FBI-wadgassen.de

 

Dies und das...

 

EXTRA-Artikel: Spende und "Ghana 2010 – eine Dokumentation in Zusammenarbeit CSW germany und Diakon Hans-Gerd Grevelding"

Die Reise und Inspektion der Projekte der CV Afrika Hilfe in Ghana durch Diakon Hans Gerd Grevelding, alias Togbui Aguasah I., wurde als Tageserlebnis online mitverfolgbar gemacht.

Trugen vor Ort Menschen wie Pfarrer Joseph Arthur (Cape Coast), Msgr. Dr. Georges Kumi (Sunyani) zum Gelingen bei, oblag die technische Umsetzung daheim bei Herrn Dr. Andreas Neumann (CSW), der die Dokumentation auf der speziell dafür eingerichteten Homepage Tag für Tag gestaltet hat. Impressionen und Infos finden Sie online auf cvafrikahilfe.erlebe-es.de/reisebericht. (sou)

05. Mai 2010

 

Zweites Treffen zur Gründung eines karitativen Vereines - diesmal in Wadgassen

Zweites Treffen zur Gründung eines neuen Vereines zum Betrieb einer Tafel-ähnlichen Struktur / Sozialkaufhaus in Wadgassen. Hierzu laden wir alle Beteiligten am Samstag, den 06. März 2010, um 17 Uhr in den CSW Neubau, Treppenstraße 13 (Hof) ganz herzlich ein. In offener Diskussion sollen diesmal die Vereinsschwerpunkte gemeinsam beschlossen und fixiert sowie alle weiteren Abläufe terminiert werden. Ab- und Zusagen bitte bis zum 05. März 2010 an: 06834 94 36 11 oder 0177 64 36 918. Hinweis: Siehe auch Veröffentlichung in der neuen Ausgabe der Zeitschrift EXTRA: hier klicken. An der nicht-politisch orientierten Zielsetzung des Vereines beteiligen sich die Fraktionsmitglieder als Privatpersonen. Da die geplanten Tätigkeiten des Vereines aber allen Geringverdienern und "Hartz IV"-EmpfängerInnen zu Gute kommen werden, ergreifen wir natürlich hier die Chance uns aktiv miteinzubringen.

04. März 2010

 

Wasserpreise leicht erhöht

Ganz ohne Erhöhung geht es nicht. Nachdem die Gemeinde ein Jahr eine Null-Runde durchführte, jetzt wieder eine Erhöhung an die Gemeinde kam, legte Bürgermeister Harald Braun sehr detailliert dar, wieso eine leichte Erhöhung als Durchgabe an die Bürger nicht mehr vermeidbar ist. Denn die Gemeinde benötigt für Personalkosten und Sonderausgaben (wie Schulungen der Mitarbeiter, Instandsetzungsarbeiten) der Wasserwerke wenigsten einige Rücklagen. Doch selbst nach der Erhöhung liegen wir noch immer im unteren Mittelfeld und die Abgabe auf versiegelte Flächen ist noch immer kein Thema. Nur die notwendige, nachvollziehbare Erhöhung anzuprangern würde der Situation also nicht gerecht. Dies spiegelte sich auch bei dem Treffen wieder, wo sich alle Anwesenden für die leichte Erhöhung aussprachen.

28. Dezember 2009

 

Wadgasser Sammlerkarten

Die Fraktion hat in Zusammenarbeit mit dem Institutsmuseum der academia wadegotia eine Kleinserie zur Wadgasser Historie aufgelegt. Diese wird an geeigneten Stellen ausgelegt werden bzw. ist zum Teil auch schon ausgelegt und zum kostenlosen Mitnehmen gedacht. Viel Spaß damit! Da heute die Anfrage kam, was denn oder besser ob denn diese Postkarte etwas mit Politik zu tun habe, eine kleine Ergänzung. Ja natürlich! Denn wir möchten noch immer die Einführung der 5. Klassen an Grundschulen und die im hervorragenden Zustand befindliche ehemalige Bäderanstalt benutzen, um mit geringstem finanziellen Aufwand der Grundschule/Tagesschule einen Arbeitsbereich (Bsp.: Specksteinschnitzen) zu besorgen und darüber hinaus ein kleines Heimatmuseum für Wadgassen. Dafür möchten wir die Geschichte von Wadgassen wieder etwas mehr in das Bewusstsein rücken. Die genaue Projektbeschreibung finden Sie hier: Heimatkundemuseum. Da scheinbar ein Punkt überflogen oder missverstanden werden kann, wenn man nicht genau liest, dieser nochmals kurz erklärt. Uns schwebt kein ständig geöffnetes Heimatkundemuseum in Form eines Gemeindemuseums vor, sondern ein Schulmuseum mit bei der Schulleitung anfragbaren Öffnungszeiten. Sprich die Schlüsselhoheit hätte zu den relevanten Räumen der Direktor der Grundschule. Für den Vor- und Verbindungsraum entsprechend die Lehrkräfte.

Das wirklich Interessante an der Projektierung ist die Tatsache, das die noch vorhandenen Kacheln des Vor- und Verbindungsraumes es ermöglichen, einfach Werkbänke einzubauen, um einen Arbeitsbereich zu schaffen, der auch recht pflegeleicht ist.

21. Dezember 2009

 

Die Zusammenlegung der Feuerwehren der Großgemeinde

Die Zusammenlegung der Feuerwehren der Großgemeinde kam in der letzten Zeit wieder zur Debatte. Von zwei Hauptstellen, vielleicht sogar nur einer Hauptstelle war die Rede, was natürlich die anwesenden Feuerwehrmänner nicht gerade begeistern konnte. Aus rein ökonomischer Sicht bergen die beiden Lösungen natürlich Vorteile. Eine top-ausgerüstete Feuerwehr kommt mit weniger finanziellen Mitteln aus, als die dezentralen aktuell bestehenden Feuerwehren bzw. kann bei gleichbleibenden Geldern eine wesentlich bessere Ausrüstung anschaffen. Als Fraktion Bürgerinitiative erlaubten und erlauben wir uns darauf hinzuweisen, dass eine solche zentrale Lösung aber damit einhergehen muss, dass man den Feuerwehrmännern und -frauen vor Ort die Möglichkeit bieten muss., ihre gewachsenen Traditionen zu leben und auch ihre gewohnten Feste zu feiern. Sprich, wenn es eine Zentrale geben sollte, dann aber mit ergänzenden Räumlichkeiten in den Gemeindeteilen, über die die örtlichen Feuerwehren verfügen können. Den Begriff "Vereinshaus" scheue ich an dieser Stelle, da damit der ehrenamtliche und verdienstvolle Einsatz der Männer und Frauen unserer Feuerwehr wohl geschmälert würde. Denn sie stehen zu den unmöglichsten Zeiten bereit, allen Bürgern zu Hilfe zu eilen und halt nicht nur ihrem "Verein". Lassen wir das Jahr 2010 kommen und schauen dann gemeinsam, ob es nicht tatsächlich eine Lösung geben wird, die allen Seiten gerecht wird.

21. Dezember 2009

 

 

| Seitenanfang

 
   


 
   
Seitenabrufe: 662571  seit dem 06. Oktober 2009 ( PageID: 657738).