DIE LINKE. Wadgassen . Fraktion Die Linke. Wadgassen . DIE LINKE. Fraktion Bürgerinitiative Großgemeinde WadgasseN - DIELINKE.fraktion-buergerinitiative-wadgassen.dE . FBI-wadgassen.de . DIELINKE.FBI-wadgassen.de

 

Pressemeldungen

 

- Die Scans der Artikel finden Sie hier: einfach anklicken -

Hinweis: Wir haben uns dagegen entschieden ältere Artikel gleichfalls hier online zu stellen, da die behandelten Themen auf extra-saarlouis.de zu finden sind.

 

02.04.2012 Wadgasser Rundschau

 

22.03.2012 Wadgasser Rundschau 12/2012

 

15.03.2012 Wadgasser Rundschau 11/2012

 

02.03.2012 Wadgasser Rundschau 9/2012

 

Wadgasser Rundschau 4/2012

 

Wadgasser Rundschau 3/2012

 

Presse Wadgasser Rundschau 1/2012

 

Wadgasser Rundschau vom 22.12.2011

 

 

08. Dezember 2011 - Wadgasser Rundschau

Am 29. November 2011 hat unser stv. Fraktionsvorsitzende Andreas Neumann aus Fraktionssicht den Anfang gemacht und zusammen mit der Rodena Orga-Leiterin Andrea Zimmer die ersten Geschenke im Rahmen der Aktion „Strahlende Kinderaugen“ im Bürgerbüro Saarlouis vorbeigebracht und das Schaufenster „mal ordentlich weihnachtlich“ dekoriert. An der Stelle an Markus Hoen und Denise Groß ein Dankeschön, die nicht nur den Umbaumaßnahmen in ihrem Büro zugestimmt hatten, sondern auch tatkräftig mithalfen. Da die Aktion nicht in Wadgassen selbst stattfindet, beteiligt sich jedes Fraktionsmitglied persönlich zu Weihnachten – somit gibt es also drei Nikoläuse, pardon, zwei Nikoläuse und mit Erika Neumann eine Nikoläusin. „Diese Aktion ist es uns wert auch 2011 wieder mitzumachen, denn hier geht es aus unserer Sicht nicht um Politik, sondern um das, was uns drei ursprünglich dazu brachte uns aufstellen zu lassen… um die Lebenssituation von Mitbürgern zu verbessern, um konkret zu helfen. Und wenn dabei auch noch Kinder strahlende Augen bekommen - umso besser!“ so der stv. Fraktionsvorsitzende.

Allgemeine Infos zu dem Projekt: Bald ist wieder Weihnachten. Noch mehr Kinderaugen als in den vergangenen Jahren werden in diesem Jahr nicht strahlen können, da der Platz unter dem Tannenbaum leer bleibt, weil viele Eltern nicht mehr in der Lage sind, ihren Kinder etwas zu Weihnachten zu schenken. Wir wollen helfen! Wir sammeln in unseren BürgerInnenbüros alles, was ein Kinderherz höher schlagen lässt! Neues oder neuwertiges Spielzeug, Kleidung, Hygiene-Artikel, Schulsachen, Bücher Süßigkeiten uvm. Aus diesen Sachspenden werden wir für die jeweiligen Altersgruppen Päckchen zusammenstellen und an der Homburger Tafel e.V. an die Kinder verteilen. Ihre Spende kommt also DIREKT bei einem saarländischen Kind an.

 

Wadgasser Rundschau vom 01.12.2011

 

Wadgasser Rundschau 46/2011

 

Wadgasser Rundschau 45/2011

Galerie

 

 

31.08.2011 Fraktion in der Ausgabe 35/2011 in der Wadgasser Rundschau, Seite 23

Galerie

 

Wadgasser Rundschau 44/2011

Galerie

 

Wadgasser Rundschau 43/2011

Galerie

 

Wadgasser Gemeindeblatt 42/2011

Galerie komplett

 

Wadgasser Rundschau 41/2011

Galerie

 

Wadgasser Rundschau 40/2011 vom 06.10.2011, Seiten 23 und 24

Galerie mit allen Artikeln

 

Wadgasser Rundschau 39/2011

 

Wadgasser Rundschau 36/2011, 15.09.2011

 

24.08.2011 Wadgasser Rundschau, 34/2011, Seite 21

24.08.2011

 

 

Fraktion im Wadgasser Gemeindeblatt - Kopie Presse, Seite 22 .
05.08.2011

 

 

Wadgasser Rundschau 50/2010

 

EXTRA 50/2010 Seiten 3 u. 5

 

Wadgasser Rundschau; Nr. 49/2010 Seite 21, 22, 23

PDF der aktuellen Artikel in der richtigen Reihenfolge

 

 

SZ: 09.12.2010

 

 

Presse: Extra Ausgabe 48/2010

Gemeinsam geht's besser: Bürgerbüro Saarlouis aufgepeppt
Bild: Andrea Zimmer (Orgaleiterin Rodena), Dr. Andreas Neumann (Rodena, DIE LINKE. Fraktion BI Wadgassen); rechts: vorher-nacher Zustand
Wir bitten alle Bürger herzlich darum sich bei der Aktion "Strahlende Kinderaugen" einzubringen. Hier geht es nicht um Politik, hier geht es um einen tollen Tag für Kinder. Sachspenden werden in den Bürgerbüros von MdB Yvonne Ploetz gesammelt; für Geldspenden erlauben wir uns auf die seit langen Jahren etablierte Aktion Sternenregen hinzuweisen.

Wadgasser Weihnachtsmarkt wie immer ein Highlight!
Photo: Leo Ries mit zwei Damen des SPD Standes. 53 Stationen in den typischen Holzhütten und zentral das riesige Zelt der 2. Kp des FschJgBtl. 261 - der Weihnachtsmarkt bot wieder ein buntes Rahmenprogramm und viele Genüsse. Mehr Infos: dielinke.fbi-wadgassen.de/www.rodena.de. (phelan)

Fraktion bei Monatgsdemo in Saarbrücken
Ganz links: Fraktion traf Herrn Grittmann, der schon an Catte-NO-m teilnahm wieder. Photo: Dr. Andreas Neumann.
Protestveranstaltung(en) am 22.11. Uhr in der Innenstadt Saarbrückens. Einmal die Aktion "rote Karte" von MdB Yvonne Ploetz und dann natürlich gegen AKWs. Wobei wir nochmals darauf hinweisen möchten, dass die Fraktionsmitglieder sich nicht gegen ein sofortiges Abschalten aussprechen, sondern eine Energiereduktion im Alltag verbunden mit dem Ausbau anderer Energiegewinnungstechniken. Mehr: dielinke.fbi-wadgassen.de (Fraktion)

 

Wadgasser Rundschau 46/2010

DIE LINKE. Fraktion BI WADGASSEN: WADGASSER PEPPT SAARLOUISER BÜRGERBÜRO AUF ;-)
(Bild: Stv. Fraktionssprecher Dr. Andreas Neumann mit Vorher-Nachher-Aufnahme; Photo: Andrea Zimmer)
Wie in der vergangenen Ausgabe berichtet, beteiligen sich die Fraktionsmitglieder an der Aktion "Strahlende Kinderaugen" unserer MdB Yvonne Ploetz. Wir bitten alle Bürger herzlich darum, sich bei dieser Aktion -unabhängig der politischen Meinung mit einzubringen -denn hier geht es ausschließlich darum den Kindern einen schönen Tag zu machen. Dankbar werden Spielsachen, Schulmaterial, uvm. in den Bürgerbüros gesammelt. Wenn Sie Geld spenden möchten u. Ihre Mittel im Kreis verwendet werden sollen, erlauben wir uns auf die seit langen Jahren etablierte Aktion Sternenregen hinzuweisen. Mehr Infos u. Bilder: dielinke.fbi-wadgassen.de (DIE LINKE. Fraktion BI Wadgassen)


DIE LINKE. Fraktion BI WADGASSEN: Offene Fraktionssitzung - alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen
Am Montag, den 29.11.2010, ab 18 Uhr findet unsere nächste offene Fraktionssitzung statt, zu der wir alle interessierten Bürger herzlich einladen. Zur Diskussion steht der Fraktionsvorschlag bzgl. EVS und der Windelentsorgung, das neue EVS-System als solches sowie Tempohemmschwellen. Für weitere Themeneinbringungen sind wir wie immer dankbar; um eine Kurzinfo vor der Sitzung z.B. per E-Mail bitten wir. Ort: MZR, Treppenstraße 13/csw Neubau, Wadgassen (Ort). (DIE LINKE. Fraktion BI Wadgassen)

DIE LINKE. Fraktion BI WADGASSEN: Rückblick Veranstaltung "Als Saarlouis-Roden noch zu Wadgassen gehörte"
Am Freitag, den 19.11.2010 fand in Roden Teil I. des Vortrages "Wadgassen und sein Roden(a) Sprengel" in Kooperation des Rodena Heimatkundevereins Roden e.V. und des museum. academia wadegotia statt. Die Fraktion war - wohl auch auf Grund der Tatsache, dass der Vortragende unser stv. Fraktionssprecher Dr. Neumann war und sich die Fraktion bei der letzten Ausstellung mit zahlreichen Replikas politischer Karikaturen beteiligt hatte - als Ehrengäste geladen gewesen. Wir bedanken uns hierfür herzlich und erlauben uns hier schon den Hinweis, dass ein identischer Vortrag wohl schon im Dezember auch in Wadgassen stattfinden wir.
Geschichtlicher Hintergrund, Auszug aus dem Vortrag: "Die Selbstständigkeit der Rodener Pfarrei verdankt diese, als Wadgasser darf ich das so ruhig formulieren, schlicht der Gier der Wadgasser Abtei. Diese hatte sich mit dem Kloster Tholey, zu dem die Rodener Pfarrei seit ca. 995 gehörte, darauf geeinigt, dass diese das Recht den Pfarrer in Roden zu ernennen, woran auch die Einnahmen in Form des Zehnt gekoppelt waren, für den halben Kirchenzehnt als Entgelt, an sie abtritt. Das Kloster Tholey setzte diese Absprache 1687 um. Im Gegensatz zur Wadgasser Abtei, die ihren Teil der Absprache nicht einhielt, sondern vielmehr die kompletten Einnahmen für sich behielt. Darauf reagierte Tholey mit einem Prozess und gewann diesen im Jahre 1721. Das Resultat war für Wadgassen der Verlust der Rodener Pfarrei. Wir haben es verkraftet…" Mehr Infos: dielinke.fbi-wadgassen.de, museum.academia-wadegotia.de, rodena.de (DIE LINKE. Fraktion BI Wadgassen)

DIE LINKE. Fraktion BI WADGASSEN: LAG Tabakskollegium am 30. November 2010 im Bürgerhof Wadgassen
Die LAG Rauch- und Tabakskultur tagt wieder in Wadgassen - es gefiel offensichtlich. Beginn ist 18.00 Uhr. Themen erstrecken sich wieder durch alle tages-politischen Themen im Kreis Saarlouis. Die LAG würde sich freuen wieder viele Teilnehmer begrüßen zu dürfen. Eine Beteiligung der Gemeinderatsfraktion steht schon fest, ebenso ein kurzer Abstecher zur Adventsausstellung im Café Floral. Eine Anmeldung per E-Mail wäre hilfreich ist aber nicht zwingend erforderlich. Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass sich die LAG den Themen Suchprävention und der Reduktion von Kettenrauchen zu Genussrauchen verschrieben hat, sowie der historischen Betrachtung des Tabak(-skonsums). Der LAG Name kann leicht zu Irritationen führen. Mehr Infos: tabakkultur.erlebe-es.de. (DIE LINKE. Fraktion BI Wadgassen)

 

Wadgasser Rundschau 46/2010

PDF-Exporte

Die Originale

DIE LINKE. Fraktion Bürgerinitiative Wadgassen: Aktion Strahlende Kinderaugen - Am 11.11. waren die Fraktionsmitglieder Erika und Andreas Neumann im Bürgerbüro Saarlouis um sich über die „Aktion Strahlende Kinderaugen“ unserer MdB Yonne Ploetz zu informieren. Kurzinfo: Bald ist wieder Weihnachten, doch viele Eltern haben schlicht kein Geld mehr für Geschenke, um das Strahlen in die Augen ihrer Kinder zu zaubern. Aus diesem Grund sammeln die Bürgerbüros aktuell Spielzeug, Schulsachen, uvm. um dieses zu Päckchen zusammenzustellen und durch die Homburger Tafel e.V. direkt an die saarländischen Kinder verteilen zu lassen. Ein paar liebe Worte auf einer Karte zum Weihnachtsfest sind dabei ausdrücklich erwünscht. Mehr Infos u. Bilder: dielinke.fbiwadgassen.de. . (DIE LINKE. Fraktion BI Wadgassen)
-Bildhinweis: Tatjana Heffinger (stv. Landesvorsitzende u. Bürgerbüro Saarlouis); Bild: Dr. Andreas Neumann-

DIE LINKE. FRAKTION Bürgerinitiative Wadgassen: Aktion strahlende Kinderaugen - Da die Aktion keinen direkten Bezug zu Wadgassen selbst hat und es aktuell keinen OV DIE LINKE. in Wadgassen gibt, hat die Fraktion beschlossen, dass sich jeder selbst einbringen kann. Den Anfang machte unser stv. Fraktionssprecher am 15.11.2010 mit „seinem“ Geschenkkorb. „Ich sehe meine Arbeit im Gemeinderat als Dienst am Bürger, und ob ich nun, wie gewohnt meine Aufwandsentschädigung als Spende für ein sinnvolles Afrikaprojekt verwende oder wie diesmal für saarländische Kinder… ich kann mir sicher sein, es bewirkt etwas Positives. So ist es gut ‚angelegt’.“, so unser stv. Fraktionssprecher Dr. Andreas Neumann. Mehr Infos u. Bilder auf dielinke.fbi-wadgassen.de. . (DIE LINKE. Fraktion BI Wadgassen)

DIE LINKE. FRAKTION Bürgerinitiative Wadgassen: Landesparteitag 2010 - Bilder und Videos vom Landesparteitag am 14.11.2010 findet man wie gewohnt im Internet auf http://dielinke.fbi-wadgassen.de. (DIE LINKE. Fraktion BI Wadgassen)


Für Großdarstellung Bild anklicken.


Extra und Wadgasser Gemeindeblatt 45/2010


 

IN: EXTRA Ausgabe 40/10


 

IN: Wadgasser Rundschau Ausgabe 39/2010

PS: Die Umbenennung von Perl zu Pen in der gedruckten Aussagabe scheint bei Redaktionssatz geschehen zu sein :-)

Seite 29

Seite 30

Seitenschiffmauer auf dem Cristallerie-Gelände

Fakt ist: Es ist Material im hinteren Segment, das bei den Abrissarbeiten beschädigt wurde, verloren gegangen. Fakt ist: Die Mauer ist schon nicht mehr durchgängig original. Nun könnte man gediegen über den Denkmalschutz jammern – leider wird dies aber nichts bringen. Oder teueren Sandstein über die Gemeinde anschaffen – auch suboptimal. Also begaben sich Reinhild Rigot-Dégardin und unser Fraktionsmitglied Dr. Andreas Neumann auf dem Abrissgelände auf die Suche und wurden schnell fündig: originale Sandsteine aus der Zeit der Seitenschiffmauer, dort aber nie verbaut, wie man an der fehlenden Patina gut erkennen kann. Die an die Gemeinde gerichtete Anfrage mit Bitte um Sicherung der Steine zur späteren Verwendung bei der Rekonstruktion der Mauer wurde durch den Bauamtsleiter Anton Schneider innerhalb weniger Stunden aufgegriffen. Über kurze Reaktionszeiten sowie den deutlichen Willen der Gemeindeverwaltung, sich um die heimatkundlichen Bereiche zu kümmern, kann man sich wahrlich nicht beschweren. Auch die angefragte richtige Sicherung der Mauer wurde innerhalb eines Tages umgesetzt.

Catte-NO-m Demo in Perl - September 2010

CatteNOm mit seinen doch recht häufigen Problemen stellt eine direkte Bedrohung für das Saarland und damit auch für unser Wadgassen –knappe 50 km entfernt- dar. Unsere Kohlekraftwerke sind durch ihren CO2-Ausstoß vielleicht auch nicht die Ideallösung, aber im Vergleich mit einer Kernschmelze sind sie geradezu harmlos und sichern zudem noch unzählige Arbeitsplätze. Aus diesem Grund war auch die Linksfraktion Wadgassen in Perl vertreten, denn die Gerüchte, dass sich die französischen Strahlungen an Ländergrenzen halten, sind tatsächlich nur Gerüchte. Wir sprechen uns als Fraktion nicht für eine sofortige Abschaltung der AKWs aus – dies wäre mit Hinblick auf den aktuellen Energiebedarf doch recht unrealistisch. Regenerative Energien sind sicherlich in Zusammenspiel mit fossiler Energiegewinnung bei gleichzeitiger Energieverbrauchsreduzierung sicherlich ein interessanter Ansatz - vor allem auch ein finanzierbarer. Nach der Demonstration wurden durch die Fraktion –die Frage warf Herr Grittmann auf- direkt Anfragen gestartet, ob es denn Katastrophenpläne im Saarland gibt und wie diese denn aussehen, wenn es in Catte-NO-m zum Schlimmsten kommt. Diese werden, sobald verfügbar, auf der Fraktionswebsite publiziert werden.

Aktion „Das letzte Hemd“ bislang sehr erfolgreich verlaufen

Bei der Übergabe des letzten Hemdes im Bürgerbüro Saarlouis Wie Yvonne Ploetz feststellte würde das aktuell geplante Sparprogramm auch im Saarland viele Menschen treffen. Als einschneidende Bereiche nannte sie Heizkostenzuschuss und Elterngeld. An der Protestaktion beteiligte sich DIE LINKE. FRAKTION Bürgerinitiative Wadgassen sowie einige Mitglieder der Linken in Wadgassen mit rund 25 Hemden. Da alle unbeschrifteten Hemden später karitativen Einrichtungen zur Verfügung gestellt wurden, sahen wir von der Anbringung von Protestslogans ab. In Wadgassen selbst möchten wir uns mit einer bloßen Demonstration nicht zufrieden geben und würden uns freuen, wenn wir am 18. Oktober 2010, in unseren üblichen Fraktionstagungsräumen in der Treppenstraße 13 (csw Neubau), ab 18.00 Uhr, bei dem nächsten Treffen des Vereines zur Etablierung einer Tafelähnlichen Struktur sowie eines Sozialkaufhaus in Wadgassen auch neue Gesichter begrüßen dürften. Wer Änderungen möchte, wer Verbesserungen möchte, sollte die Verantwortung nicht rein Richtung Gemeindeverwaltung delegieren. Hier heißt es selbst anpacken. Die Fraktion wird die Bemühung, soweit es ihr möglich ist, unterstützen.


 

IN: Wadgasser Gemeindeblatt 38-2010 Seite 21/22

Naturfreibad Wadgassen und das Umweltmysterium - und es ist immer noch mysteriös!
Das Parkbad Wadgassen ist mehr ein kleiner See, denn ein typisches Freibad. Da es nicht nach unten hin versiegelt ist und die Geomatrix (biolog. Säuberungsbecken) nur bei Überlauf funktioniert, kommt man auf einen Wasserbedarf von 700 Kubikmetern am Tag. Das Wasser aus dem Nutz-/Trinkwassernetz zu entnehmen würde zu einer fiskalischen Situation führen, die eine Schließung nicht mehr abwendbar macht. Fakt ist also: das Parkbad benötigt die Rotsolig-Quelle. Dies ist dem Umwelt-Ministerium bekannt! Statt der Firma auf Lisdorfer Bann dort eine Zufahrt vorzuschreiben, schickt man die LKWs immer noch an der Rotsolig-Quelle vorbei, lässt zu, dass der geologische Filter abgegraben wird und einiges mehr. - sollte das Ministerium nicht etwas mehr Interesse an dem Umwelt-Triplett "Parkbad, See, Renaturierung des Baches" zeigen? Eine Anfrage wurde -mittlerweile zum dritten Mal- gestartet. (Dr. Andreas Neumann; dielinke.fbi-wadgassen.de)

DIE LINKE. in Wadgassen
Die Fraktion Bürgerinitiative Wadgassen hat sich am 08.09.2010 in DIE LINKE. Fraktion Bürgerinitiative Wadgassen umbenannt. Da das vierte, bislang fraktionslose, Gemeinderatsmitglied Stephan Schneider, der ebenfalls über die Liste der Linkspartei gewählt worden war, am 22.08.2010 aus der Partei austrat, hat sich personell an der Fraktionszusammensetzung nichts geändert: Fraktionsvors. Markus Wannenmacher, stv. Fraktionsvors. Dr. Andreas Neumann, Schriftführerin Erika Neumann. Durch den Parteiaustritt ist der nunmehr aus zwei Personen bestehende OV-Vorstand der Linkspartei bis zu einer -vermutlich zeitnah- angesetzten Neuwahl nur noch kommissarisch im Amt. Als Linksfraktion im Gemeinderat laden wir alle Mitglieder der Linken in Wadgassen - selbstverständlich aber auch alle Bürger der Gemeinde, zu unseren Fraktionssitzungen ein. Die Termine finden Sie auf unserer Website. Über eine rege Beteiligung würden wir uns freuen, da wir gerne von Ihnen hören würden, "wo der Schuh drückt". (dielinke.fbi-wadgassen.de)

Korrektur einiger Aussagen der Vergangenheit
DIE LINKE. in Wadgassen, im Gemeinderat vertreten durch die DIE LINKE. Fraktion Bürgerinitiative Wadgassen, spricht sich eindeutig für den Erhalt von Frei- und Hallenbad aus, statt Kürzung ist unser Ziel vielmehr Erhalt und Ausbau des Jugendprogrammes sowie des Tierparks. Dem Themengebiet "regenerative Energien" stehen wir positiv gegenüber, aber nur in Bereichen wo es sich rechnet - ökologisch, vor allem aber auch ökonomisch. Ganz gewiss werden wir aber nicht dafür plädieren, dass die Gemeinde abends die öffentliche Beleuchtung ausschaltet. Als Juniorpartner im Gemeinderat durften wir bislang feststellen, dass eine Zusammenarbeit mit den "etablierten" Fraktionen sehr wohl möglich ist. Die einstimmige Annahme unseres Antrages auf Einführung eines Familien- und Sozialatlases hat uns in dieser Annahme nochmals bestärkt. Auf den Prüfstand setzen wir sicherlich Punkte wie EVS, Ausbau sozialer Leistungen, Einsparungsmöglichkeiten bei Vorgängen, aber halt alles in realistischen Rahmen und bei Auslotung, ob Fremdmittelfinanzierungen und/oder Netzwerkbildungen möglich sind. Diese Themenstränge komplettierend werden wir natürlich auch weiterhin darum bemüht sein, bisherige "Randthemen" wie die Etablierung eines Heimatmuseums und einer Tafel in der Gemeinde zu organisieren. Distanzieren tun wir uns aber von der in der Vergangenheit geäußerten reinen Oppositionshaltung und Kritikübung durch Mitglieder des OVs. Denn zu kritisieren ist einfach - Aufbau ist schwer. Als Fraktion ziehen wir aber zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde lieber den schwereren Weg vor. In diesem Sinne - auf gute Zusammenarbeit. Lassen Sie es uns gemeinsam anpacken! Mehr Infos: dielinke.fbi-wadgassen.de.

Wadgassen-Differten: Wildpark - ein Erlebnis für Jung und Alt
Am 16.09.2010 stand auf der Liste der Begehungen nicht nur die L168 und der neue Doppelkreisel in Differten, sondern auch der Wildpark. Es war schön zu sehen, dass die Sturmschäden am / im Tierpark so zügig beseitigt worden sind und der Park auch während der Woche von so vielen Menschen besucht wird. Neben mehreren Familien nutzte eine Seniorengruppe das schöne Ambiente für ein gemütliches Beisammensein. Frank Reinstädtler sucht aktuell noch Abnehmer für einige "seiner" Tiere - falls Sie Interesse haben, setzen Sie sich doch bitte mit ihm in Verbindung. Genauere Details der Begehungen und Bilder entnehmen Sie bitte unserer Website: dielinke.fbi-wadgassen.de. (Dr. Andreas Neumann)


 

IN: EXTRA 38-19 Seite 5

Wadgassen-Differten: Wildpark – ein Erlebnis für Jung und Alt

Am 16.09.2010 stand auf der Liste der Begehungen nicht nur die L168 und der neue Doppelkreisel in Differten, sondern auch der Wildpark. Es war schön zu sehen, dass die Sturmschäden am / im Tierpark so zügig beseitigt worden sind und der Park auch während der Woche von so vielen Menschen besucht wird. Neben mehreren Familien nutzte eine Seniorengruppe das schöne Ambiente für ein gemütliches Beisammensein. Frank
Reinstädtler sucht aktuell noch Abnehmer für einige „seiner“ Tiere - falls Sie Interesse haben, setzen Sie sich doch bitte mit ihm in Verbindung. Genauere Details und Bilder entnehmen Sie bitte unserer Website: dielinke.fbi-wadgassen.de. (Dr. Andreas Neumann)

Naturfreibad Wadgassen und das Umweltmysterium – und es ist immer noch mysteriös!

Das Parkbad Wadgassen ist mehr ein kleiner See, denn ein typisches Freibad. Da es nicht nach unten hin versiegelt ist und die Geomatrix (biolog. Säuberungsbecken) nur bei Überlauf funktioniert, kommt man auf einen Wasserbedarf von 700 Kubikmetern am Tag. Das Wasser aus dem Nutz-/Trinkwassernetz zu entnehmen würde zu einer fiskalischen Situation führen, die eine Schließung nicht mehr abwendbar macht. Fakt ist also: das Parkbad benötigt die Rotsolig-Quelle. Dies ist dem Umwelt-Ministerium bekannt! Statt der Firma auf Lisdorfer Bann dort eine Zufahrt vorzuschreiben, schickt man die LKWs immer noch an der Rotsolig-Quelle vorbei, lässt zu, dass der geologische Filter abgegraben wird und einiges mehr. – sollte das Ministerium nicht etwas mehr Interesse an dem Umwelt-Triplett „Parkbad, See, Renaturierung des Baches“ zeigen? (Dr. Andreas Neumann; dielinke.fbi-wadgassen.de)

Umbenennung der Gemeinderatsfraktion

Die Fraktion Bürgerinitiative Wadgassen hat sich am 08.09.2010 in DIE LINKE. Fraktion Bürgerinitiative Wadgassen umbenannt. Da das vierte, bislang fraktionslose, Gemeinderatsmitglied Stephan Schneider, der ebenfalls über die Liste der Linkspartei gewählt worden war, am 22.08.2010 aus der Partei austrat, hat sich personell an der Fraktionszusammensetzung nichts geändert: Fraktionsvors. Markus Wannenmacher, stv.
Fraktionsvors. Dr. Andreas Neumann, Schriftführerin Erika Neumann. (dielinke.fbiwadgassen. de)

 

 

 

| Seitenanfang

 
   


 
   
Seitenabrufe: 647944  seit dem 06. Oktober 2009 ( PageID: 643116).